News



Reitabzeichenprüfung 2019

 

Am 11.10.19 findet auf dem Lindenhof unter Leitung der Reitschule Brigitte
Phillips ein eine Abzeichenprüfung statt.

 

Abgenommen
werden:

 

RA
10 bis RA 4

 

Basispass

 

Longierabzeichen
5 & 4

 

Reitpass

 


 

Anmeldung
unter:

 

Tierarztpraxis
und Reitschule Brigitte
Phillips

 

Lindenhof

 

65627
Elbtal

 

Tel.:
06436/941985

 

Email:
tierarztpraxis-phillips@gmx.de

 


Bezirksmeisterschaften 2019 in Heringen

Auch in diesem Jahr konnte der Ruf Niederzeuzheim wieder einige Reiter erfolgreich bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften an den Start bringen! Wir gratulieren ganz herzlich unseren Meistern, Vize und Trize.

Springen:
LK 7 : 1. Amelie Walter
          2. Anna Marie Kunz
LK 5 : 2. Constanze Klein
LK 4 : 2. Julia Herlth

Dressur:
LK 7 : 1. Anna Marie Kunz
LK 4 : 1. Laura Voss
          2. Annika Nienkämper

 


 

Er kam, sah und siegte!

 

Drei Tage mit hervorragendem Reitsport – in der Dressur als auch im Springen – sind auf der Vereinsanlage des Reit- und Fahrverein Niederzeuzheim zu Ende gegangen.

 

Den Freitag widmeten die Niederzeuzheimer wie gewohnt den jungen Pferden und begannen das Wochenende mit Springpferdeprüfungen bis zur Klasse L, sowie einem E und einem A Springen, in denen die Gastgeber schon zahlreiche Schleifen ergatterten. In den Dressurpferdeprüfungen dominierte ganz klar Denise Ewenz vom RV Kurtscheid. Am Samstag folgten weitere Spring- und Dressurprüfungen bis zur Schweren Klasse, unter anderem Springprüfungen der Klasse L und M*, in denen die beiden Schwestern Riana und Darline sich Gold und Silber sicherten. Vereinskollegin Diana Schneider erritt sich auf ihrer Stute High Passion Emmah einen tollen dritten Platz in der Dressurprüfung Kl. S*. Der Sieg des ersten S* Springens ging an den für den PSV Kördorf reitenden  Armin Himmelreich mit seiner erst 7-jährigen Cascada. Er verwies Frank Plock aus Borken und Lisa Höhler auf die Plätze zwei und drei. Lena Strüber vom gastgebenden Verein, die sich am Freitag mit dem selbst gezogenen Celli Cascavel bereits eine Schleife sicherte, überzeugte die Richtergruppe am Sonntagmorgen und sicherte sich den Sieg in der Eignungsprüfung. Neben einer Pony-Dressurprüfung Kl. L, begeisterten die Reiter und Reiterinnen der Dressurprüfung Kl. S* U25 mit Qualifikation zum PSJ-Dressur-Cup 2019 die Zuschauer im Dressurstadion. Kim Zoe Müller (Haunetal) mit Barnetta FH holte sich hier den Sieg, gefolgt von Hannah Sophie Skaide (RV Kranichsteiner Hof) mit Dark Desire, sowie Celine Geissler (Fußgönheim) mit Scubidu Z auf Rang drei. Weitere Podiumsplätze eritten sich unter anderem die Niederzeuzheimer Lara Ries, Alena Eisenmenger, Jacqueline Draschl, Julia Eid, Anna Maria Kunz und Nadine Zöller. Höhepunkt des Turniers war das S*-Springen mit Siegerrunde am Sonntagnachmittag. 29 Paare gingen an den Start, wovon sich 8 für die Siegerrunde qualifizierten. Nachdem Frank Plock sich mit Fantasie zunächst in Führung setzte, hielten nochmals alle Zuschauer den Atem an, als Jörg Oppermann diese schnelle Runde nochmals mit der 12-jährigen Corelie unterbot. Sophia Beuke sicherte sich mit Cookies n Cream als letzte Starterin Rang zwei, nur knapp hinter Jörg Oppermann. Riana Eisenmenger erreichte mit Coralie den siebten Platz.

 



Ruf Niederzeuzheim wählt neuen Vorstand

 

Auf der Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrverein Niederzeuzheim am

23. März wurde nach zwei Jahren turnusgemäß wieder ein neuer Vorstand gewählt. Einstimmig wurde der bestehende Vorstand neu gewählt, der sich wie folgt zusammensetzt: Erster Vorsitzender Andreas Eisenmenger, zweiter Vorsitzender Pascal Schardt, sowie die Beisitzer Wolfram Stähler, Diana Draschl und Lisa Wehmeyer. Geschäftsführerin blieb Julia Herlth. Zusätzlich wurden noch Darline Eisenmenger (Jugendwart), Iris Lenz-Giebeler (Schriftführer) und Jacqueline Draschl (Pressewart) gewählt.

Neben der Vorstandswahl lief das für Jahresmitgliederversammlungen übliche formale Programm ab. Berichte des Vorstands, der Kassenbericht und der Bericht der Kassenprüfer, der keine Beanstandungen an der Kassenführung hatte. Mit entsprechend großer Mehrheit wurden im Anschluss der alte Vorstand und der Kassenprüfer entlastet. Außerdem wurde über die sportlichen Erfolge der Mitglieder berichtet. Es folgten die eingangs erwähnte Wahl und danach ein Ausblick auf die Veranstaltungs- und Finanzplanung für das laufende Vereinsjahr. Alle Mitglieder haben großes Vertrauen in den Vorstand und dessen Entscheidungen und freuen sich auf eine spannende Zeit mit neuen Herausforderungen.

 

Zudem fanden auch die Wahlen zum Jugendsprecher statt. Dieses Amt belegt Jolyne Stähler. Stellverstreter wurde Lara Ries.


Am Sonntag, den 10.03.2019 war es endlich soweit, der diesjährige Vereinsausflug zur Equitana nach Essen stand an. Bereits um halb 9 ging es mit dem Bus an der Reitanlage los. 

Auf dem Messegelände in Essen gab es viel zu entdecken. Von den neuesten Futtertrends über die aktuellsten technischen Hilfsmittel und Anhänger bis hin zu der riesengroßen Shoppingmeile gab es vieles zu entdecken. Wer sich zwischendurch mal ausruhen wollte, hatte die Möglichkeit verschiedene Shows und Seminare zu besuchen. 

Wie bedanken uns recht herzlich bei allen Mitfahrern für den schönen Tag. 😊Unser besonderer Dank gilt Darline Eisenmenger für die tolle Organisation und Fürsorge auf der Fahrt und unserem Busfahrer Jürgen Zöller.


Reihen und Folgen, mit Geschick zum Ziel

 

Am 02.03. und 03.03. fand auf der Reitanlage des Reit- und Fahrverein Niederzeuzheim ein Springlehrgang bei Michael Most statt. Der in Borken stationierte Trainer war schon in den vergangenen Jahren ein gern gesehener Gast bei den Niederzeuzheimer Reitern und Reiterinnen. So war auch dieser Lehrgang wieder schnell von dem gastgebenden, aber auch umliegenden Reitvereinen voll besetzt. Insgesamt gab es sieben Gruppen mit je vier Paaren, sodass Michael Most auf jeden Teilnehmer eingehen könnte. Der erste Lehrgangstag zielte auf das Gymnastizieren der Pferde. Mit Hilfe eines anspruchsvollen Gymnastikpacours sollte die Balance, sowie die korrekte Ausrichtung des Reiters mit seinem Pferd ins Gleichgewicht gebracht werden. Vorbereitend für das Pacoursreiten, legte Michael Most verstärkt wert auf rhythmisches Reiten und korrektes Ausreiten der Linien. Während allen Übungen sollten die Pferde locker und entspannt, aber auch aufmerksam sein. Am zweiten Tag wurde das gelernte vom Vortag nach einer kurzen Aufwärmrunde beim Pacoursspringen abgefragt. Die pacoursähnlichen Übungen ermöglichten den Reitern das Gelernte umzusetzen. Michael Most ging mit viel Gefühl und Geschick auf jeden einzelnen Teilnehmer und sein Pferd ein und stimmte die Übungen individuell ab. Besonders wichtig war es ihm, dass die Reiter ihre Pferde auch nach den einzelnen Übungen noch einen Moment weiter arbeiteten. Alle Teilnehmer konnten den Lehrgang mit einem Erfolgserlebnis abschließen und können nun das Erlernte für die kommende Turniersaison nutzen.


 

So starten wir in die Saison-Parcoursspringen mit Jörg Oppermann

 

 

 

Am vergangenen Samstag konnte der Reitverein Niederzeizheim einen ganzen Tag mit dem international erfolgreichen Springreiter Jörg Oppermann verbringen und von seinem Wissen und seiner Erfahrung profitieren. Insgesamt 28 Reiterinnen und Reiter haben sich zu dem eintägigen Parcoursspringen angemeldet. So waren Teilnehmer mit und ohne Turniererfahrung genauso wie Teilnehmer, die bereits erfolgreich in der Klasse S unterwegs sind, gleichermaßen gut aufgehoben. Der Lehrgang stand neben den Mitgliedern des Reit- und Fahrvereins Niederzeuzheim auch Teilnehmern aus den befreundeten Vereinen wie Obertiefenbach und Elz offen. Durch die geschickte Einteilung in 7 Gruppen, konnte Jörg Oppermann auf jeden Einzelnen gut eingehen. Die Reiterinnen und Reiter übten sich an einem anspruchsvollen Parcours, der nicht zu unterschätzen war. Verkantete Distanzen und enges Wenden sollte am Ende des Tages keine Hürde mehr darstellen. Das High-light des Parcours war natürlich das neue Schmuckstück der beiden Eisenmenger-Schwestern Darline und Riana – Ihr eigener Sprung, der in den Farben Schwarz-Gold besonders hervor stach. Jörg Oppermann legte hier besonders Wert auf rhythmisches Reiten und geschickte Linienführung. Ebenso betonte er den fairen Umgang mit dem Partner Pferd. Denn nur durch ruhiges und konzentriertes Reiten entsteht Vertrauen zwischen Pferd und Reiter, was die Basis für dauerhaften Erfolg ist.

 

Wir wünschen allen Teilnehmern des Lehrgangs sowie Jörg viel Erfolg für die kommende Saison.

 

 


Vereinsausflug zur Equitana nach Essen am 10.03.2018


Goldenes Reitabzeichen für Riana Eisenmenger!

Wieder einmal wurde in Frankfurt die höchste Auszeichnung des Reitsports, das Goldene Reiterabzeichen, verliehen. Wieder einmal war es eine junge Reiterin aus dem Bezirksreiterbund Lahn-Taunus und wieder eine Reiterin aus dem Reit- und Fahrverein Niederzeuzheim. Nach Shari Zey (jetzt Borken) und Darline Eisenmenger wurde nun auch Riana Eisenmenger diese große Ehre zuteil. Das Reiten und die Leidenschaft zu den Pferden wurde Riana Eisenmenger, wie auch ihren beiden Schwestern Alena und Darline, bereits von den Eltern mit in die Wiege gelegt. Die Eisenmengers haben Reitsport-Gene. Riana, die praktisch mit den Pferden laufen lernte, hat sehr schnell die Leidenschaft für das Springen entdeckt. War mal kein Pferd in der Nähe, dann ging es eben ohne über die Hindernisse.

 

Die ersten Erfolge verzeichnete Riana Eisenmenger mit dem Pony Albano – genau wie zuvor ihre beiden Schwestern. Es kam mit Nicki ein zweites Pony hinzu, und ihre Laufbahn im Springsport konnte beginnen. Bald wechselte sie auf Großpferde. Bereits im Alter von 14 Jahren wurde Riana Eisenmenger in den hessischen Springkader berufen und ging mit ihrer Stute Angelina bei ihren ersten Deutschen Jugend Meisterschaften 2013 in München-Riem an den Start. 2015 sicherte sie sich den zweiten Platz im Finale des Springens der Hans-Günter-Winkler-Stiftung in Braunschweig.

 

Mittlerweile mit Charity, mit dem zuvor ihre Schwester Darline erfolgreich unterwegs gewesen war. Es folgten zahlreiche Erfolge, unter anderem der Sieg in der Dieter-Hofmann-Stiftung in Frankfurt im selben Jahr. 2017 sollte zu ihrer vorerst erfolgreichsten Saison werden. Mit Coralie, die im elterlichen Haus gezogen worden und in den Jungpferdeprüfungen mit Darline erfolgreich gewesen war, begann sie die Saison. Gleich in Wiesbaden auf dem Hofgut Adamstal sollte sich zeigen, dass sich da zwei gefunden hatten. Riana Eisenmenger und Coralie sicherten sich auf Anhieb einen zweiten und einen dritten Platz in der schweren Klasse. Der erste Sieg in einem S-Springen ließ sich nicht lange auf sich warten und stellte sich bereits auf dem Rosshof in Diedenbergen ein. Gefolgt von einem S-Erfolg in Kurtscheid und einem weiteren in Zeiskam. Eine Woche später folgten in Niederneisen die Siege Nummer vier und fünf. Das erfolgreiche Duett sammelt Schleife für Schleife, Sieg für Sieg. Tolle Resultate in Aachen Die erforderliche Platzierung in einem S**-Springen hatten die zwei bereits Ende Juli in Montabaur-Horressen in der Tasche: ein beachtlicher 2. Platz im ersten S**-Springen. Dies brachte den beiden dann auch die Nominierung für die Deutsche Jugendmeisterschaft in Aachen durch den Landestrainer Karl Josef Münz ein. Auch hier gingen Riana Eisenmenger und Coralie mit dem 2. Platz in der Klasse S**, einigen Platzierungen und dem Gesamtergebnis Platz sieben nach Hause. Der sechste S-Sieg folgte in Neunkirchen-Furpach. Mit der Schimmelstute Chilly entdeckte Riana Eisenmenger die Leidenschaft für die Mächtigkeitsspringen und sicherte sich in Salzkotten den nächsten S-Sieg mit der Stute Chilly über eine Hindernis-Höhe von zwei Metern. Die noch fehlenden Siege folgten dann wieder mit Coralie in Wiesbaden (Adamstal). Und im September wusste sie sich sogar in einem S***-Wettbewerb beim Neuwieder Springderby zu platzieren.

 

Neben der Reiterei absolvierte Riana Eisenmenger die Fachhochschulreife auf dem Fachgebiet Gesundheit und befindet sich nun im dritten Jahr der Ausbildung zur Arzthelferin. Sie ist trotzdem sehr bodenständig und vergaß bei der Übergabe des Goldenen Reiterabzeichens in Frankfurt nicht, die Gelegenheit zu nutzen und sich bei ihrer Familie und ihren Trainern zu bedanken.

 

Im Laufe der Jahre hatte sich die Möglichkeit geboten, bei verschieden Trainern wichtige Erfahrung zu sammeln, so zum Beispiel bei Georg Bödicker, Andreas Wendenburg, Karl-Josef Münz und Guido Jahn, die Riana Eisenmenger viele wertvolle Tipps mit auf den Weg gaben. Auch ihr Vater Andreas hat großen Anteil an ihrer Ausbildung, indem er ihr dies alles ermöglichte und auch immer für gute Pferde im Stall sorgte – teilweise diese sogar selbst gezogen hat, wie zum Beispiel Charity und Coralie. Dies alles veranlasste Riana Eisenmenger, zum Jahresende noch einmal mit ihren Freunden und Bekannten auf ihren Erfolg anzustoßen. Sie lud in den heimischen Reitverein in Niederzeuzheim ein, wo gemeinsam kräftig gefeiert wurde. Aber auch ihre Vereinskollegen ließen es sich nicht nehmen und überraschten die beiden Schwestern Darline und Riana mit einem eigens für sie entworfenem Hindernis, das sie sofort – ohne Pferd – überwinden mussten. Es werden sicherlich noch weitere Erfolge folgen und auch noch so einige Pferde, aber diese Auszeichnung wird Riana Eisenmenger wohl nie vergessen.



Die Bezirksmeisterschaften 2018 in Heringen sind vorbei und wir gratulieren auch in diesem Jahr ganz herzlich unseren Meistern, Vize und Trize.

Dressur:
LK3: 1.Platz - Diana Schneider
LK6: 3.Platz - Lara Ries

 

Springen:
LK 2:  2.Platz - Darline Eisenmenger
         3.Platz - Riana Eisenmenger
LK 3: 1.Platz - Alena Eisenmenger

LK 4: 1. Platz - Vanessa Zöller
LK 5: 1.Platz - Elena Perry

         3. Platz - Julia Eid

LK 6: 1. Platz - Elisabeth Fadinger

 


Spring- und Dressurturnier ein voller Erfolg

In einem für sie sportlich sehr erfolgreichen Jahr, waren die Niederzeuzheimer Reiter und Reiterinnen auch beim heimischen Dressur- und Springturnier in den Ergebnislisten gut vertreten! Den Freitag widmeten die Niederzeuzheimer den Jungen Pferden und begannen das Wochenende mit Springpferdeprüfungen bis zur Klasse L, sowie zwei A Springen, in denen die Gastgeber schon zahlreiche Schleifen ergatterten. Am Samstag folgten dann weitere Spring- und Dressurprüfungen, unter anderem eine Springprüfung der Klasse M*, die Vanessa Zöller vom Gastgebenden Verein für sich entscheiden konnte und somit Vereinskameradin Katharina Precht auf Rang 2 verwies. Das Team Eisenmenger gewann L und M* Springen und sammelte noch weitere Schleifen in der Schweren Klasse. Jacqueline Draschl, die jüngst auf Turnieren der Region Goldschleifen in L und M Springen stibitzt hatte, platzierte sich erfolgreich in zwei L Springen. Der Sieg des ersten S* Springens ging an den für den RFV Elz reitenden Dietmar Schwart und seinen 14-jährigen Van Darco S, mit dem er sich sogleich für die Deutsche Amateurmeisterschaft in Dagobertshausen qualifizierte. Der Sieg des krönenden S*-Springen mit Siegerrunde am Sonntag Nachmittag ging an Sabrina Deußer vom Wetterauer RV Friedberg. Weiter platzierten sich in dieser anspruchsvollen Prüfung unter anderem Shari Zey aus Borken, Stefanie Alt aus Oberscheld und Marc Ostendarp aus Siegen. In den Dressurprüfungen dominierten einmal mehr die Reiterinnen aus dem Rhein-Main-Gebiet und Taunus. Anni Feix brachte es in der M*-Dressur mit Tannenhof´s Beckham GT auf 439,50 Punkte, Peggy Flynn mit Charlize auf 430. In einer A-Dressur wurde Lena Strüber mit ihrem Hengst Celle Rhet Butler Dritte. 


Porsche-Cup Elz 2018

Ein ganz großes DANKESCHÖN an unsere Mannschaftsführerin Darline, die es dieses Jahr im Porsche Cup Elz schaffte gleich 2 Mannschaften aufs Treppchen zu coachen😍👏 Wir sind sehr stolz und gratulieren ganz herzlich den beiden Mannschaften, die am vergangenen Wochenende den Sieg 🥇  und den 3. Rang 🥉nach Hause holten!🏆🐴


 

Trotz Regen tolle Resultate!

Annähernd 200 Nennungen verzeichnete der Veranstalter und war mit der Resonanz ziemlich zufrieden.

 

Es war kein schöner Zug von Petrus, nach etlichen sonnigen Tagen das Jugend- und Ringturnier des Bezirksreiterbundes „Lahn-Taunus“ auf der Anlage des Reit- und Fahrvereins Niederzeuzheim zu verregnen. Trotzdem: Der Reiternachwuchs aus dem NNP-Land zeigte sein Können in Dressur und Springen. In insgesamt zwölf Wettbewerben spannte sich der Bogen vom Führzügel mit Slalom über Standard-Wettbewerbe bis zu einem Jump & Run.

 

 Für die Junioren und jungen Reiter bedeutete es, Zähne zusammenbeißen auf einer Anlage, die dem Regen trotzte. Turnierleiter Andreas Eisenmenger und helfende Vereinsmitglieder zeigten sich erfreut über die gute Beteiligung: 190 Nennungen gab es, insbesondere der Reiter-Wettbewerb war stark besetzt. Ihr Dank galt auch der Tierärztin und Züchterin Brigitte Philipps, die elf ihrer Pferde den jungen Reitern zur Verfügung stellte.

 

Das Programm eröffneten die Teilnehmer des Springreiter-Wettbewerbs auf dem Springplatz mit Aufgaben des Parcours 1. Hier setzte sich Charlotte Müller vom RuF Kirberg mit der in den letzten Jahren erfolgsreichen 16-jährigen Stute Something Special mit der Note 8.0 an die Spitze. Anna Thorn vom gastgebenden Verein holte sich mit der zwölfjährigen Stute Frieda mit der Note 7.5 die Silberschleife.

 

Charlotte Müller gewann mit Something Special auch die erste goldene Schleife der Dressur-Wettbewerbe, in dem die Silberschleife ebenfalls in Niederzeuzheim blieb, gewonnen von Lena Strüber mit der sechsjährigen Stute Celli Carryann.

 

In den am Vormittag abgewickelten leichteren Wettbewerben gingen Gold- und Silberschleifen an Leah Pross (RFV Weilburg), Lea Kunz und Sarah Stahl (beide RFV Kirberg), Laura Sophie Poggel und Lara Ries (beide Niederzeuzheim), Maria Laux und Franziska Leukel (beide Pffr. König-Konrad Villmar) sowie Rebecca Schmidt (Reiterfreunde Selters). In einem Springreiterwettbewerb verwies Charlotte Müller ihre Konkurrenten Anna Thorn (RFV Niederzeuzheim) und Lola Senzel (RFV Wetzlar) auf die Plätze 2 und 3. In der Stilprüfung ohne erlaubte Zeit siegte Lola Senzel vor ihren Mitstreiterrinnen Lorena Ehrig und Charlotte Müller.

 

Auch in den beiden Standard-Spring-Wettbewerben, in denen die Stangen bis zu einer Höhe von 95 Zentimeter gelegt waren, ließen sich die Lokalmatadore „die Butter nicht vom Brot nehmen“. Im ersten siegte Nadine Zöller mit einem fehlerfreien Ritt in 51,32 Sekunden auf dem Wallach Dario, und Zweite wurde Julia Wagner mit der Stute Angelina.

 

Für die Dressurprüfungen war das große Stadion geöffnet, in dem die kleinen Reiter große Turnierluft schnuppern durften. In den beiden Dressur-Wettbewerben mit den schwersten Aufgaben dominierte Lara Ries vom gastgebenden Verein, die mit der 15-jährigen Hessenstute Sun Dream und der siebenjährigen Hannoveraner Stute Fürsten-Fee die goldenen Schleifen absahnte. Hier gingen die Silberschleifen an Lisanne Neubert und Melanie Neubert (beide Pffr. König-Konrad Villmar).

 

In der Führzügelklasse dominierten die Vereinsmitglieder Nele Schneider auf No Limit mit der Wertnote 7,4 (1. Abteilung) und Emma Kalowsky auf Biene Maja mit einer 8,2 (2. Abteilung). Im Wettbewerb Schritt-Trab-Galopp zeigten die Jüngsten, dass sie schon sicher im Sattel sitzen. Hier siegten in drei Abteilungen Leah Pross vom RFV Weilburg sowie Laura-Sophie Poggel (Niederzeuzheim) und Karlotta Walla (RFV Götzenhain).

 

Letztes Highlight für die Akteure und Zuschauer war ein Jump & Run. Hier galt es im Team einen Parcours mit einer Hindernishöhe von 0,90 Meter zu überwinden. Zunächst von den Reitern beziehungsweise Reiterinnen, die nach Erfüllen ihrer Aufgabe die Gerte dem Läufer übergaben, der den Parcours ohne Pferd meistern musste. Unter Anfeuerung der Zuschauer siegte das Team Zöller (Niederzeuzheim) vor ihren Vereinskameraden Laura und Niklas Arndt. Dritte wurde das Team Bodenbach vom RFV Kirberg.

 


Jörg Oppermann gibt letzten Schliff
 
Jörg Oppermann, der in Gückingen einen Ausbildungsstall mit zur Zeit drei Auszubildenden betreibt, gab sein Wissen an 33 Reiterinnen und Reiter bei einem zweitägigen Springlehrgang des Reit- und Fahrvereins Niederzeuzheim weiter. Da er selbst national und international hoch erfolgreich unterwegs ist und sein Hauptaugenmerk der Ausbildung von jungen Pferden und Reitern gilt, war das breit gefächerte Teilnehmerfeld für ihn kein Problem. So waren Teilnehmer mit und ohne Turniererfahrung genauso wie Teilnehmer, die bereits erfolgreich in der Klasse S unterwegs sind, in diesem Lehrgang gleichermaßen gut aufgehoben. Der Lehrgang stand neben den Mitgliedern des Reit- und Fahrvereins Niederzeuzheim auch Teilnehmern aus den befreundeten Vereinen Weilburg, Obertiefenbach, Elz, Heringen, Neumühle und Mittelrhein offen. Maximilian von Waldthaus war mit seinen 8 Jahren der jüngste Teilnehmer. Durch die geschickte Einteilung in 8 Gruppen, konnte Jörg Oppermann auf jeden Einzelnen gut eingehen. Am ersten Tag wurde der Wissensstand abgeklopft und eventuelle Probleme der Teilnehmer genauer angegangen. Dies wurde sowohl an Einzelhindernissen, aber auch an Sprungfolgen und Wendungen verbessert und gefestigt. Am zweiten Tag ging es nach einer kurzen Aufwärmrunde ans Parcourspringen, wo es sich zeigte, ob man das Erlente vom Vortag entsprechend umsetzen konnte. Jörg Oppermann ging mit viel Gefühl und Geschick auf jeden einzelnen Teilnehmer und sein Pferd ein, nahm sich für jeden die benötigte Zeit. Alle Teilnehmer konnten den Lehrgang mit einem Erfolgserlebnis beenden und können nun hoffdentlich in der nun beginnenden Turniersaison das Erlernte erfolgreich umsetzen.
Für die Teilnehmer und die Zuschauer waren in gewohnter Weise warme Speisen und Getränke ebenso vorhanden wie Kaffee und selbstgebackene Kuchen.
Am Samstag, den 24. März 2018 findet ab 20.00 Uhr die diesjährige Jahreshauptversamlung des Reit- und Fahrvereins Niederzeuzheim im Reiterstübchen statt. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.
Andrea Höhler 

 



 

 

 

 

 

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und besinnliche Feiertage! 🎄🎁😊


Reitabzeichenprüfung 2017

Am 18.11.2017 haben die sieben Teilnehmer unseres Abzeichenkurses erfolgreich den Basispass Pferdekunde und das Reitabzeichen bestanden. 

Über einen Monat haben sich die Teilnehmer an den Wochenenden getroffen und gemeinsam die Theorie erarbeitet, von der Pferdehaltung bis zur Ausbildungsskala war alles dabei. Für die Dressurstunden bei Claudia Jahncke und die Springstunden bei Andreas Eisenmenger wurde dann gerne mal der Feiertag geopfert und fleißig trainiert. 

Am Prüfungstag ging es dann schon früh los. Die Teilnehmer saßen um halb neun auf dem Pferd und ritten sich für die Dressur warm. Die Dressur begann, als unsere Basispassteilnehmer Laura Arndt und Lara Ries ihre Prüfung erfolgreich bestanden hatten. Die RE1 und die RA1 waren, trotz leichter Panik vor dem Reiten ohne Steigbügel, kein Problem, sodass es direkt mit dem Vormustern weitergehen konnte. Mit viel Begeisterung wurden die Pferde auf der Dreiecksbahn in Schritt und Trab vorgestellt. Dann kam der schwierigste Teil: die Theorie. Auch wenn die Aufregung groß war, haben unsere Teilnehmer sehr gut abgeschnitten und hier ihre besten Noten erzielt. Nachdem also die größte Hürde überwunden war, ging es für die Reiter nochmal aufs Pferd und in den Springparcour. In dem Standartparcour hatte keiner der Teilnehmer Schwierigkeiten, jedoch war die Erleichterung bei allen groß, als auch die letze Teilprüfung beendet war. Dann hieß es Pferde absatteln, versorgen und zum essen kommen. Dank Diana Draschl gab es warme Würsten im Brötchen und Salate. Um halbeins wurde es dann nochmal spannend: die Urkunden wurden von den Richtern übergeben. 

Wir gratulieren ganz herzlich Sarah Draschl, Lisanne Neubert, Melina Neubert, Jennifer Hammer, Lara Ries und Laura Arndt  zum bestandenen Reitabzeichen RA5 und Johanna Trabusch zum bestandenen Reitabzeichen RA4. Auch  bedanken uns bei allen Helfern, die das ganze erst möglich gemacht haben. 


Das Anmeldeformular findet ihr in unseren Downloadbereich :)


Bezirksmeisterschaften 2017

Die Bezirksmeisterschaften 2017 in Heringen sind vorbei und wir gratulieren ganz herzlich unseren Meistern, Vize und Trize.😊

Dressur:

LK3: 2.Platz - Diana Schneider

LK0: 3.Platz - Lara Ries

 

2. Platz im kombinierter Mannschaftswettbewerb E:

Dressur: Joan Remy, Tamara Rose, Frieda Badmann, Anna Kunz

Springen: Joan Remy, Tamara Rose, Anna Kunz, Fabia Heuschen 

 

Springen:

LK2: 1.Platz - Riana Eisenmenger

         2.Platz - Darline Eisenmenger

LK3: 2.Platz - Alena Eisenmenger

LK5: 1.Platz - Lea Engelhardt

         3.Platz - Julia Herlth

LK6: 2.Platz - Julie Wagner


 

 

DJM 2017

 

Ganz herzliche Glückwünsche an Riana Eisenmenger, die in dieser Woche, mit ihrer Stute Coralie, einen tollen 7.Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Aachen erreiten konnte!


Turnierbilder

Ein tolles Turnierwochenende geht zu Ende und wir wollen uns bei allen fleißigen Helfern bedanken, die dies möglich gemacht haben! Ein besonderes Dankeschön auch an unseren Fotografen Markus Salzmann! Bilder vom Turnier findet ihr auf seiner Homepage: :)

Großes Niederzeuzheimer Dressur- und Springturnier

 

Vom 04.-06.08.17 findet auf der Reitanlage des Ruf Niederzeuzheim ein Turnier der Extraklasse statt. Der Freitag beginnt mit den Jungpferdeprüfungen im Springen. Am Samstag gehen dann, neben den Springreitern, auch die Dressurreiter an den Start und zeigen ihr Können in den Klassen A-S. Außerdem sorgen die Islandpferde "Wäller Wind" mit ihrem Schauprogramm für Abwechslung. Mit dem abschließenden Team Springen geht der Samstag zu Ende. Sonntag geht es dann auf der gut vorbereiteten Anlage unter anderem mit der Qualifikation zur deutschen Amateur-Meisterschaft Dagobertshausen in Dressur und Springen weiter. Auch für das leibliche Wohl haben die fleißigen Helfer alles bestens vorbereitet.


Sattelfester Nachwuchs beim Jugend- und Ringturnier des Ruf Niederzeuzheim

Für etliche der jungen Reiter/innen war es beim Jugend- und Ringturnier ein Erlebnis, im imposanten Dressurstadion des Ruf Niederzeuzheim im Sattel zu sitzen oder qualifizierte Springer satteln zu dürfen, die ansonsten unter erfahrenen Erwachsenen große Sprünge machen. Beispielsweise die Stute Christa aus dem Stall Andreas Eisenmenger, mit der Julie Wagner den Standard-Spring-Wettbewerb mit Stechen gewann. In diesem schwersten der Springwettbewerb traten einige der 14 Starter/innen an, die bereits Turniererfahrung gesammelt haben, wie Julie Wagner und Laura Arndt, Melanie Laux, Jonte Mink und Patricia Wagner, um nur einige zu nennen. Neun von ihnen absolvierten den Normalpacours fehlerfrei und qualifizierten sich so für das Stechen. Die Spring-Wettbewerbe endeten mit einem Jump & Run, zu dem zwölf Paare antraten. Hier wurden vor allem die Läufer von Turniersprecherin Alexandra Nowak und dem Publikum angefeuert. In den Dressur-Wettbewerben dominierten die jungen Reiterinnen der Gastgeber. Turnierleiter Andreas Eisenmenger zeigte sich erfreut über die gute Beteiligung, insbesondere über die starke Besetzung des Reiter-Wettbewerbs, die in sechs Abteilugen gerichtet wurden. Im Führzügel-Wettbewerb bestachen einmal mehr Kinder und Pferde der PSG Roter Weg Brechen, die sich auf den Rängen eins, drei und fünf platzierten.


*** Bilder vom Jugend- und Ringturnier online ***

 

Ein herzliches Dankeschön an unsere Fotografin Lara Junicke, die alle Reiter und Reiterinnen am Jugendturnier fotografiert hat!

Hier könnt ihr eure Bilder anschauen und auf Wunsch bestellen.

 

Bilder


 

Porsche-Cup 2017 Elz

 

Auch in diesem Jahr nahm der Reitverein Niederzeuzheim wieder am Porsche-Cup in Elz teil. Drei Mannschaften, bestehend aus Laura Arndt, Vanessa Zöller und Emily Schneider für Mannschaft 1; Constanze Klein, Julia Herlth und Jacqueline Draschl für Mannschaft 2; sowie Julie Wagner, Lena Strüber und Riana Eisenmenger für Mannschaft 3; gingen im Team-Springen E-A-L an den Start. Wir Gratulieren ganz herzlich Mannschaft 2 zum verdienten 2.Platz!



In der Ruhe liegt die Kraft - Springlehrgang bei Jörg Oppermann (18+19. Februar 2017)
 
Die Reiterinnen und Reiter des Reit- und Fahrvereins Niederzeuzheim hatten das Glück bei Jörg Oppermann einen Springlehrgang zu reiten. Jörg Oppermann, der in Gückingen einen Ausbildungsstall mit zur Zeit drei Lehrlingen betreibt, ist selbst im nationalen und internationalen Springsport zu Hause. Neben den Reiterinnen und Reitern des Reit- und Fahrvereins Niederzeuzheim hatten auch befreundete Reiterinnen und Reiter aus den Vereinen Elz, Obertiefenbach, Heringen und der Neumühle die Chance, an diesem Lehrgang teilzunehmen. Das Teilnehmerfeld war weit gefächert. So konnten Teilnehmer vom relativen Springanfänger bis zu Reitern der Klasse S teilnehmen. Die Grundlagen des ersten Tages bildete die Gymnastizierung des Pferdes., der Sitzschulung und dem Gefühl für die Galoppade und der passenden Distanzen zum Sprung. Stangen vor und nach dem Sprung sowie Cavaletties auf der Zirkellinie dienten hier als Hilfegebung. Durch gebogene Linienführung wurde den Teilnehmern bewusst gemacht, wie wichtig die äußere Zügelführung ist. Am zweiten Tag waren deutliche Verbesserungen bei Reitern, Reiterinnen und den Pferden zu erkennen. Nach anfänglichen Lockerungsübungen wurde beim Parcoursspringen das erlernte abgerufen und weiterhin verbessert. Verschiedene Linienführungen und schwere Distanzen wurden auf unterschiedliche Weisen angeritten und dadurch individuell optimiert. Jörg Oppermann legte großen Wert auf einen fairen Umgang mit dem Partner Pferd. Man sollte nicht immer die Fehler beim Pferd suchen, sondern in erster Linie bei sich selbst und durch ein ruhiges Neuanreiten Fehler korrigieren. Hierdurch wurde den Reitern und Reiterinnen vermittelt, dass nur in der Ruhe die Kraft und damit das Geheimnis des Erfolges liegt. Nur wer mit seinem Pferd ein Team bildet und Vertrauen aufbaut kann auf dauerhaften Erfolg hoffen.
Jetzt bleibt es nur noch Jörg Oppermann, den Teilnehmern des Lehrgangs und allen anderen Reitern viel Erfolg und gesunde Pferde für die nun beginnende Turniersaison zu wünschen.
Andrea Höhler

 


Vereinsausflug zur Equitana


 

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch an unsere Mannschaft

zum 3. Platz im Springen beim 31. Kombinierten Mannschaftswettkampf Hessen-Nassau mit

Rahmenprüfungen in Oberursel- Bommersheim.


Jugendversammlung


08. Februar 2017 VIP-Abend bei Equiva


Kapellenstraße 50, 65589 Niederzeuzheim

Andreas Eisenmenger, Tel.: 01632619810